Gabionen
15.01.2019

Nichts wie raus in die Natur, abschalten und beim Blick ins Grüne den Kopf frei bekommen. Sich jeden Morgen den Luxus gönnen und mal eben, mit ein paar tiefen Atemzügen den neuen Tag auf der Terrasse begrüßen. Oder an heißen Sommerabenden bei einem erfrischenden Getränk alle Fünfe gerade sein lassen. Je schneller sich unser Hamsterrad aus Arbeit und privaten Aufgaben dreht, umso wichtiger werden die Auszeiten. Egal wie groß oder klein Ihr Garten ist, egal ob Entschleunigung für Sie Gartenarbeit und tatkräftiges Zupacken oder ausgiebiges Sonnenbaden bedeutet.

Es gibt ein paar Dinge, die kann man(n) oder Frau in ihrem grünen Outdoor-Paradies absolut nicht gebrauchen. Das sind, neben Unkraut und Schädlingen, Fahrzeuglärm und die neugierigen Blicke von Nachbarn und Passanten. Gabionen eignen sich hervorragend um auf elegante Wiese für den nötigen Lärmschutz, sowie Wind- und Sichtschutz zu sorgen. Denn anders als nicht-blickdichte, dekorative Zaunlösungen kombinieren Sie den gewünschten Schutz mit anspruchsvollem Design.

Gabionen: So sieht moderner und effektiver Lärm- und Sichtschutz heute aus!

Bereits vor etlichen Jahren tauchten Gabionen in Form von flächigen Schallschutzwällen entlang von stark befahrenen Straßen oder Bahntrassen sowie zur Befestigung von Uferböschungen an Wasserwegen zunehmend auf. Tatsächlich gibt es die mit Steinen gefüllte Körbe natürlich schon wesentlich länger. Bereits im Mittelalter kamen zur Verteidigung einer Stellung sogenannte Schanzkörbe zum Einsatz, dabei handelte es sich um zylindrische Behälter ohne Boden, welche aus Weidenruten geflochten und mit Erdreich gefüllt wurden. Ihr großer Vorteil war, dass man sie leicht transportieren, schnell errichten und mit vorhandenem Material bestücken konnte, folglich waren sie auch billig. Ihre Schutzfunktion besteht also nach wie vor, wenngleich heute niemand mehr auf die Idee kommen würde, von dem einzuzäunenden Grundstück oder der Terrasse, welche eingerahmt werden soll, von einem Feldlager sprechen.

Mittlerweile hat man die Weide durch robustes und langlebiges Metall, üblicherweise in Form von Doppelstabmatten, ersetzt. Diese Drahtgitter werden feuerverzinkt oder in einem speziellen Verfahren zusätzlich mit Aluminium behandelt, sodass sie hervorragend gegen Korrosion geschützt sind. Die dazu gehörenden Pfosten sind in unterschiedlichen RAL-Farben erhältlich, so finden Sie garantiert das passende Modell. Wahlweise gibt es ebenfalls Sets, bei welchen die Pfosten innerhalb des Gitterkorbs montiert werden und folglich nach dem Befüllen nicht mehr zu sehen sind. Durch die Auswahl entsprechender Steine verändert sich das Aussehen der Gabionen und deren Eigenschaften. Gabionen werden nicht nur unter optischen Gesichtspunkten gewählt, sondern auch nach ihrem Wirkungsgrad.

Gabionen als Lärm- und Schallschutz

Es liegt auf der Hand dass, wenn in einem durchschnittlichen Neubauwohngebiet ein Lärm- und Sichtschutz errichtet werden soll, andere Kriterien greifen, als wenn sich das betreffende Objekt an einer viel befahrenen Bundesstraße befindet. Für eine bessere Abschirmung werden die Elemente einerseits breiter und höher ausfallen, außerdem verstärken spezielle Füllmaterialien die Schallabsorption

Statt großer glatter Kieselsteine werden kleinere, kantige Schottersteine zum Einsatz kommen. Die besten Absorptionswerte lassen sich mit porösem Lavagestein erzielen. Speziell dafür werden Gittermatten mit feinerer Maschung angeboten.

Eine dekorative Gabionenwand ganz einfach selber bauen

 Das Aufstellen der einzelnen Steinkörbeziehungsweise die Montage einer kompletten Gabionen-Zaunanlage erfordert keine besonderen handwerklichen Fähigkeiten und geht mit Basisbausätzen und entsprechenden Erweiterungssets denkbar einfach von der Hand. Schauen Sie, ob sich in der Familie oder im Freundeskreis ein paar fleißige Helfer finden lassen. Das Ausrichten, die Montage, vor allem aber auch das Befüllen der einzelnen Körbe mit Steinen sind deutlich schneller erledigt und das wohl verdiente Feierabendbierchen darf schneller genossen werden.

Gabionen Pfosten: Einbetonieren oder aufdübeln?

Es gibt sowohl die Variante, dass die Pfosten einbetoniert werden, als auch, dass man sie auf dem Bodenbelag aufdübelt, an der späteren Stabilität und dem sicheren Stand ändert sich nichts. Sowohl was die die Breite, als auch die Höhe der Metallelemente angeht punkten unsere Markenhersteller mit großer Flexibilität.

 Das Design Ihres neuen Outdoor-Highlights ist ohnehin stark davon abhängig, für welche Art von Gabionenfüllung Sie sich entscheiden und wie Sie diese anordnen. Von hellem Jura, dem Klassiker mit mediterranem Flair, bis zu stylisch grauem Granit, von schneeweißen Steinen bis zu aufsehenerregendem, türkisfarbenem Glas - Ihrer Kreativität sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Darüber hinaus bietet sich durch die Kombination mit anderen Zaunelementen eine riesige Palette an Möglichkeiten, angefangen von attraktiven Schmuckblechen bis zu besonders leicht wirkenden, satinierten Glasfronten.

Selbst eine schlichte Doppelstegmatte, die einer betörend riechenden Rose, einer prächtig blühenden Clematis oder einer immergrünen Pflanze als Rankhilfe dient, sorgt für eine stilvolle Abwechslung. Wenn der Sichtschutz beispielsweise einer Terrasse im Vordergrund steht, sind einzelne, gegebenenfalls unterschiedlich hohe Gabionen, im Wechsel mit schlanken Zypressen oder großen Kübelpflanzen eine ausgesprochen attraktive Lösung. Einen beinahe künstlerischen Akzent setzen Sie mit einer scheinbar willkürlich im Garten platzierten, einzelnen Gabionenkorb, welcher in diesem Fall noch sehr gelungen mit zwei verschiedenfarbigen Steinen gefüllt wurde.

 Gabionen - Eine perfekte Lösung für unterschiedlichste Anforderungen

Gabionen Zaun-Systeme stehen gleichermaßen für Ästhetik und Sicherheit, sie sind eine ebenso gute Lösung für die repräsentative Villa auf Sylt, als auch für ein rustikales Bauernhaus im Allgäu. Das nebeneinander moderner und traditioneller Elemente bietet einen interessanten Kontrast. Ganz nebenbei, es muss nicht immer die kerzengerade Variante sein, eine kurvige oder runde Zusammensetzung sorgt für eine aufgelockerte, filigrane Optik.

Ob Sie die pflegeleichte Kombination mit Steinen und Kiesel als Bodenbelag anstelle von Hecke, Rasen und Beeten bevorzugen oder eine pfiffige Abschirmung für Ihre Müllbehälter suchen, ob Ihr Grundstück an eine Bundesstraße oder einen öffentlichen Kinderspielplatz angrenzt, dekorative Gabionen bieten eine unglaubliche Flexibilität und einen trendigen Look. Mindestens ebenso überzeugend sind sie im Hinblick auf den simplen Aufbau und ihren dauerhaft schönen Anblick. Nicht zu vergessen, sie „wachsen garantiert an“, benötigen kein Wasser und keine Heckenschere.

Die modernen Steinkörbe punkten gleichermaßen bei Gartenarchitekten und Landschaftsgärtnern, Bauherren und Gartenliebhabern durch ihre einzigartige Vielseitigkeit. Gabionen dienen als massive Begrenzung eines Grundstücks und sie schützen Ihre persönliche Ruheinsel auf der Terrasse vor Lärm, fremden Blicken und Wind.

Aus Gabionen lassen sich jedoch ebenfalls ganz bemerkenswerte, dekorative Elemente gestalten, angefangen von der schlichten, im schicken Streifen-Look befüllten Säule bis zur imposanten Lounge-Sitzgruppe.

Lassen Sie sich einfach hier inspirieren von trendigen Hochbeeten und Steinspiralen mit dem verführerischen Duft von frischen Kräutern, von unverwüstlichen, rustikalen Grill- und Feuerstellen oder der raffinierten Schneckendusche.