Sonnensegel - die Alternative zum Sonnenschirm

15.01.2019

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen zwei clevere Möglichkeiten, wie sie ganz einfach, ohne großen Montageaufwand und umfangreiche Baumaßnahmen und dazu noch günstig, einen attraktiven Sonnen-, Wind- und Sichtschutz schaffen können.

"Wenn die trist-graue Jahreszeit doch nur endlich vorüber wäre!" - Spätestens mit den ersten Sonnenstrahlen bei denen man tatsächlich so etwas wie einen wärmenden Effekt auf der Haut verspürt und sich das Frühjahr so langsam ankündigt zieht es einen wieder nach draußen! Blöd nur, wenn sich das Wetter so gar nicht an die eigenen Wunschvorstellungen hält. Tatsächlich brennt die Sonne brennt viel zu stark und verwandelt die Terrasse im Nu in einen Backofen. Der Wind kann, insbesondere im Frühjahr und dann wieder im Herbst, empfindlich auffrischen und ausgerechnet während dem netten Pläuschen bei Kaffee und Kuchen die Stimmung vermiesen. Schlimmer noch: der Tisch ist gedeckt und es fängt an zu tröpfeln! Ebenso störend: die, wenn auch nur gefühlt, neugierigen Blicke der Nachbarn oder Passanten!

Mit einem Sonnensegel bewahren Sie stets einen kühlen Kopf

Nun haben ja klassische Markisen mittlerweile ein eher angestaubtes Image, heute schützt man sich auf der Terrasse und im Garten mit eleganten Sonnensegeln vor der Hitze oder schönen Seitenmarkisen vor Wind und unerwünschten Blicken. Wir zeigen ihnen, was die modernen Lösungen so draufhaben, wie einfach und schnell sie angebracht und gegebenenfalls wieder demontiert sind. So können Sie Ihr Garten-Paradies nicht nur frühmorgens oder spät abends genießen, ohne dass der Wind Ihnen die Haare vom Kopf bläst oder Sie einen Hitzschlag erleiden.

Die Hauptaufgabe eines Sonnensegels ist natürlich, den nötigen Schatten für eine gemütliche Sitzecke zu spenden, je nach Beschaffenheit des Tuchs schützen sie aber gleichzeitig auch vor Regen und fungieren als Bedachung. Hochwertige Sonnensegel haben wasserabweisende Eigenschaften und saugen sich daher nicht so schnell voll. Gleichzeitig werden durch entsprechende Beschichtungen Verunreinigungen durch zum Beispiel Vogelkot, Blätter und Äste vermieden, beziehungsweise lassen sich einfach wieder entfernen. Dabei sind Sonnensegel mit ihrer unkomplizierten Montage und den vielfältigen Aufbaumöglichkeiten sowohl was den privaten Bereich angeht, als auch bei einem gewerblich genutzten Objekt, beispielsweise in der Gastronomie, wunderbar flexibel.

Darüber hinaus wird das hochwertige Polyester-Gewebe in mehreren Farben sowie in unterschiedlichen Stärken (angegeben in g/m²) angeboten. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist der sogenannte UPF (UV-Schutzfaktor) des Gewebes. Ähnlich wie beim Lichtschutzfaktor einer Sonnencreme wird damit angegeben, wie viel länger eine Person in der Sonne bleiben kann, wenn sie sich unter diesem Sonnenschutz aufhält.

Gerade, wenn es um die extrem empfindliche Haut von kleinen Kindern geht, die draußen die ersten Krabbelversuche unternehmen oder Sie zu einer fröhlichen Geburtstagfeier eingeladen haben lässt sich die Zeit auf der Terrasse gleich viel unbeschwerter genießen.

Maximale Flexibilität lässt Gartenträume wahr werden

Während eine einmal angebrachte Markise auf Jahre oder sogar Jahrzehnte unverrückbar denselben Bereich beschattet, ist ein Sonnensegel ein wahres Multitalent. Hier genügt es, die Schrägmasten zu versetzen, mit ein paar wenigen Handgriffen die D-Haken aus- und an einer anderen Stelle wieder eingehängt und schon haben Sie den angenehm kühlen Sonnenschutz genau dort wo Sie ihn sich wünschen - Sonne oder Schatten ganz wie es sich wünschen!

Ein weiterer, großer Vorteil von Sonnensegeln: Im Gegensatz beispielsweise zu einem großen Sonnenschirm, welchen man abwinkeln kann, können Sie, Ihre Familie oder Gäste, die ungestörte Aussicht nach allen Seiten geboten.

Optisch sind Sonnensegel zweifelsohne ein Highlight bei der Gartengestaltung. Sie erfreuen sich nicht zuletzt deshalb immer größerer Beliebtheit, weil ihr schwereloser Auftritt, ebenso wie die fröhlich bunten Farbtupfer für eine locker-legère Atmosphäre sorgen. Sie sind zeitlos und unterstreichen gleichzeitig Architektur des Hauses und den individuellen Stil des Gartens beziehungsweise der Terrasse. Je nach Zuschnitt der zu beschattenden Fläche haben sie die Wahl zwischen einer schicken, dreieckigen Variante in zwei Größen oder einer rechteckigen Lösung.

Darüber hinaus wird das hochwertige Polyester-Gewebe in mehreren Farben sowie in unterschiedlichen Stärken (angegeben in g/m²) angeboten. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist der sogenannte UPF (UV-Schutzfaktor) des Gewebes. Ähnlich wie beim Lichtschutzfaktor einer Sonnencreme wird damit angegeben, wie viel länger eine Person in der Sonne bleiben kann, wenn sie sich unter diesem Sonnenschutz aufhält. Gerade, wenn es um die extrem empfindliche Haut von kleinen Kindern geht, die draußen die ersten Krabbelversuche unternehmen oder Sie zu einer fröhlichen Geburtstagfeier eingeladen haben lässt sich die Zeit auf der Terrasse gleich viel unbeschwerter genießen.

Sonnensegel Befestigung an D-Haken

Bitte beachten Sie:


Es handelt sich um ein imprägniertes und somit wasserabweisendes Gewebe, nicht jedoch um ein wasserfestes Material. Konkret bedeutet dies, dass die Feuchtigkeit nicht aufgesaugt wird, sondern am Tuch abperlt. Es lässt sich allerdings nicht vermeiden, dass diese Imprägnierung über Jahre im Dauereinsatz Abnutzungserscheinungen zeigt.


Ausziehbare Seitenmarkisen - so geht Sicht- und Windschutz heute

Während der kühle Kopf bei sommerlicher Hitze wünschenswert ist, ist kühler Seitenwind auf der Terrasse eher unangenehm. Außerdem ist ein Sichtschutz, den man bei Bedarf immer mal eben aufstellen kann ausgesprochen praktisch für alle, die den Sommer über den Balkon oder die Terrasse zum Outdoor-Wohnzimmer machen. Selbstverständlich haben wir auch hierfür eine hervorragende Lösung parat: Die praktischen Seitenmarkisen unserer Qualitätshersteller Noor und TraumGarten. Sie zeichnen sich durch eine stabile und robuste Konstruktion und ihren perfektem Bedienkomfort aus.

Darüber hinaus überzeugen Sie mit ihrer, im Vergleich zu fest installierten und entsprechend massiven Sichtschutz-Ausführungen, schwerelosen Ästhetik und einzigartiger Flexibilität. Wenn der Wind stört oder wenn ein unbeobachtetes Nickerchen angesagt ist, dann werden unsere Seitenmarkisen sie mit einem Griff ausgezogen und am Haltepfosten fixiert. Die Rückholfeder des Einzugsmechanismus sorgt dafür, dass das Markisentuch unter Spannung bleibt. Durch den mechanischen Selbsteinzug verschwindet sie später wieder im Markisenkasten, sodass das Gewebe vor Wind und Wetter geschützt ist, die Sicht nach links und rechts auf die grüne Oase ist wieder frei, die Wirkung entsprechend großzügig. Erhältlich sind sie in Längen bis zu 3500 cm und einer maximalen Höhe von 180 cm. Selbstverständlich handelt es sich auch hierbei um ein wasserabweisendes, stabiles Polyester-Gewebe mit sehr hoher Reißfestigkeit und einem Stoffgewicht von 280 g/m².

Sonnensegel und Seitenmarkisen aufbauen - ganz einfach mit dem richtigen Zubehör!

Egal, ob ästhetisches Sonnensegel oder formschöne Seitenmarkise, die Montage ist in beiden Fällen denkbar simpel. Sie brauchen lediglich für die nötige Befestigung sorgen und den oder die entsprechenden Pfosten kaufen. Diese wählen Sie passend zur Größe des Sonnensegels, seiner Materialstärke und damit seinem Gewicht aus. Auf mein-zaunshop.de können Sie gleich die passenden, mehrteiligen Schrägpfosten aus Metall kaufen. Diese lassen sich ganz einfach in der Höhe verstellen und sind eine ausgesprochen lohnende Anschaffung. Denn einmal auf die gewünschte Länge angepasst rasten die Befestigungsösen sicher ein und Ihr Sonnensegel hat einen stabilen, sicheren Stand.

Egal, ob Sie zu zweit ein romantisches Dinner im Grünen genießen möchten, eine große Gartenparty ansteht oder der Sandkasten oder das Planschbecken beschattet werden sollen – kein Problem mit dieser praktischen, cleveren Lösung!  Ähnlich verhält es sich mit einer Seitenmarkise, wer sie nicht direkt an einer Gebäudewand befestigen kann oder möchte, der nimmt einfach einen weiteren Haltepfosten. Diese werden entweder direkt auf dem Bodenbelag festgedübelt oder, bei weichem oder unebenem Untergrund, mittels Einschlaghülse direkt im Boden verankert.