Gartentore
15.01.2019

Ebenso wie jeder Topf seinen Deckel benötigt, so braucht auch jeder Zaun eine Gartentüre beziehungsweise ein Gartentor. Auf den ersten Blick sind die Unterschiede ein wenig verwirrend. Es gibt zum Beispiel einflügelige und zweiflügelige Tore oder sogar dreiflügelige Toranlagen. In diesem Artikel erklären wir Ihnen was damit auf sich hat und worauf Sie beim Kauf eines Gartentores achten sollten.

Die einzelnen Teile Ihre Zaunanlage - und damit auch das Tor - sollten gut zusammenpassen, nur so ergibt sich ein stimmiges, harmonisches Gesamtbild. Nützliche Tipps rund um den Zaunkauf selbst haben wir Ihnen in einem extra Beitrag zusammengestellt.

Nehmen Sie sich auch bei der Auswahl Ihres neuen Gartentores Zeit, schließlich geht es nicht nur um die Optik und die Aufwertung Ihrer Immobilie, sondern auch darum, das gewünschte Maß an Sicherheit, an Lärm- und Sichtschutz bestmöglich umzusetzen. Speziell beim Gartentor spielt der individuelle Komfort eine ebenso wichtige Rolle wie der berühmte, erste Eindruck, den jeder Besucher gewinnt, der Ihr Grundstück durch eben dieses Tor betritt.

Kleine und große Tor-Lösungen für jede Situation

Stellen Sie sich eine ruhige Siedlung vor. Die Kinder sind natürlich am liebsten draußen und verbringen den Nachtmittag beim Spielen und Toben im Freien. Das Grundstück wird dabei häufig verlassen und wieder betreten. Mit einer Gartentüre brauchen die Kleinen nicht jedes Mal mit matschigen Schuhen durchs ganze Haus zu rennen. Die beliebteste Alternative dazu ist einfach schnell über den Zaun zu klettern, was von den Eltern nicht gerne gesehen ist. Zum einen kann sich das Kind verletzen, zum anderen kann der Zaun auf Dauer darunter leiden. Das Gegenteil einer kleinen, kompakten Gartentüre ist die stattliche Einfahrt mit automatischer 2-flügliger Drehtor-Anlage inklusive Handsender, mit dem Sie nach der Arbeit, in der Nacht oder beim größtem Mistwetter, bequem und sicher, ohne auszusteigen auf das Grundstück oder in die Garage gelangen.

Welche Arten von Gartentoren gibt es?

Prinzipiell gilt, dass unsere Qualitätshersteller zu nahezu jeder Zaunanlage, unabhängig vom Material, auch die passende Tür beziehungsweise die entsprechenden Tore anbieten. Dabei sind die Begriffe oft verwirrend und werden im Alltagssprachgebrach häufig falsch verwendet. Ein Gartentor ermöglicht Personen den Zugang zu einem Grundstück, ein Hof- oder Einfahrtstor hingegen ist speziell für PKW gedacht.

Darüber hinaus wird die Bezeichnung auch aus der Lage des Tores abgeleitet und zwischen Gartentor und Eingangstor unterschieden, entscheidend ist folglich, von wo aus beziehungswiese auf welchen Bereich des Grundstücks der Zugang erfolgt. Ein weiteres Unterscheidungskriterium ist die Art der Immobilie, welche von der Zaunanlage umgeben wird, im gewerblichen Bereich wird von einer Eingangspforte gesprochen. 

Im Folgenden geht es jedoch vielmehr um die die unterschiedlichen Ausführungen und Bauweisen. Wie bei Gartenzäunen auch, können Sie beim Gartentor aus unterschiedlichen Materialien, Farben, Profilstärken und Gestaltungselemente wählen und die passende Höhe zu Ihrem Zaun bestellen.

Man unterscheidet zwischen Einzeltoren und Doppeltoren. Einzeltore haben üblicherweise eine lichte Breite von 1000 mm. Bei Doppeltoren ist die Auswahl hinsichtlich der Flügel-Breiten sehr viel größer. Deren lichte Breite kann von schlanken 1472 mm bis zu stattlichen 6000 mm betragen. 

Hier bieten wir Ihnen jeweils zusätzliche Spezifikationen an.

Wer großen Wert auf den Komfort legt, sollte sich für ein elektrisch betriebenes Tor entscheiden. Bei diesen können Sie das Tor mit einem Handsender aus dem Auto heraus, oder über einen fest an der Wand installierten Sender einfach und mühelos öffnen. 

Worauf bei der Wahl des richtigen Gartentors achten?

Ein Gartentor ist, wie die Zaunanlage auch, das ganze Jahr über Wind und Wetter ausgesetzt. Da hier jedoch mechanische oder sogar elektronische Funktionen hinzukommen, lohnt es sich, großen Wert auf Robustheit und Langlebigkeit des Produktes zu legen. Aus diesem Grund arbeiten wir ausschließlich mit Qualitätsherstellern zusammen. Dennoch gibt es in fast allen Kategorien, neben den beliebten Bestsellern, ebenso besonders günstige Alternativen und Premium Gartentore für besonders anspruchsvolle Einbausituationen im privaten und gewerblichen Bereich.  

Wer bei seiner Zaunanlage und dem Zauntor Holz favorisiert, akzeptiert, dass der Pflegebedarf etwas höher ist, als bei einem Gartentor aus Metall. Auch bei einem Holztor sind die für die Funktion entscheidenden Komponenten, wie zum Beispiel die Beschläge, die Auflaufstütze, der Bodenschieber etc. selbstverständlich aus feuerverzinktem Stahl.

Gönnen Sie sich den Komfort eines automatischen Torantriebs

Überlegen Sie sich bereits bei der Planung Ihrer Zaunanlage, wie Sie das Gartentor ausstatten möchten. Ein elektrischer Torantrieb lohnt sich allemal und bedeutet einen echten Komfortzugewinn. In vielen Fällen ist eine spätere Nachrüstung denkbar. Einfacher und schneller ist es, gleich den späteren Antrieb einzubauen. Wer einmal bei strömendem Regen aussteigen, in der Dunkelheit den passenden Schlüssel suchen, zwei Flügeltüren öffnen und diese, zu allem Überdruss, nach der Einfahrt auch wieder schließen muss, wird diese Annehmlichkeit sehr schnell schätzen. Bei uns finden Sie die verschiedensten Ausstattungsmöglichkeiten: Von der Lichtschranke über einen Schlüsselschalter bis hin zur extra-sicheren Codetastatur, oder einer Kombi-Lösung.

Richtig komfortabel wird es bei unserem Premiumpartner Norport mit einer, vom TÜV nach EN-13241 zertifizierten, automatischen Drehtoranlagen mit Funkfernsteuerung. Bei diesen Toren ist die unsichtbar im Torpfosten integrierte Antriebstechnik bereits vormontiert und anschlussfertig vorverdrahtet.

Automatisch öffnendes Tor mit in die Pfosten integriertem Antrieb

Weitere Vorteile sind:

  • Automatische Kraftüberwachung für den optimalen Schutz von Personen 
  • Zum Patent angemeldeter Finger-Klemmschutz durch die spezielle Form von Rahmenprofil und Torpfosten 
  • Große Reichweite 
  • Öffnungswinkel auf Wunsch bis zu 160° 
  • Antriebstechnik mit Soft-Start und Soft-Stopp 
  • Kompatibel mit den Funksystemen der Automobilhersteller (HomeLink) 
  • Funkfernsteuerung mit spritzwassergeschütztem Gehäuse

Die Installation einer solchen Drehtoranlage ist übrigens gar nicht so schwierig, wie häufig angenommen. Nach der Aufstellung der Anlage wird der oder die Flügel eingehängt, anschließend die Technik eingelernt, los geht’s.  

Wenn Ihnen das Projekt „Neue Zaunanlage samt Gartentor“ bzw. die Installation eines solchen automatischen Antriebs dennoch eine Hausnummer zu groß erscheint, oder Ihnen schlichtweg die nötige Zeit fehlt, empfehlen wir unseren kompetenten und zuverlässigen Montageservice. Die Profis kommen zu Ihnen nach Hause und übernehmen die Aufgabe. Den genauen Ablauf erläutern Ihnen unsere Fachberater gerne, erste wichtige Informationen finden Sie bereits hier.  

Ihr mein-zaunshop.de Team,