Der WPC-Zaun – pflegeleicht und langlebig!
12.02.2021

Sie sind offen für etwas Neues? Sie wünschen sich für den Außenbereich Ihres Neubauprojektes einen stylischen, langlebigen Sichtschutzzaun mit ausgezeichnetem Preis-Leistungsverhältnis? Oder hatten Sie bereits einen Zaun aus Holz und haben das ständig wiederkehrende Abschleifen und Streichen nun endgültig satt? Die, nicht zuletzt unter Umweltgesichtspunkten, hochinteressante Alternative ist ein WPC Zaun.  Der ausgesprochen robuste, wetterfeste und äußerst pflegeleichte Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff bietet zahlreiche Vorteile!

Was ist WPC bzw. BPC?

Unter freiem Himmel erfreut sich WPC außerordentlicher Beliebtheit, Tendenz: rasant steigend. Um welche Art Material handelt es sich konkret, welches sich in Form von faszinierenden Terrassendielen und vielseitigen, ungemein attraktiven Sicht- und Windschutzzäunen in unseren Gärten „breit macht“? Die Abkürzung WPC kommt aus dem Englischen und steht für Wood Plastic Composite, es handelt sich also um einen Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff. Analog dazu ist BPC (Bamboo Plastic Composite) eine Mischung aus Bambusfasern und Kunststoff und gehört ebenfalls zu diesen innovativen Naturfaserverbundstoffen.

Sehen wir uns die Materialien etwas genauer an. In beiden Fällen handelt es sich um einen thermoplastisch verarbeiteten Mix aus nachwachsenden Rohstoffen, Kunststoffpolymeren, in der Regel Polypropylen (PP), seltener auch Polyethylen (PE), und sogenannten Additiven. Je nach Hersteller variieren die Anteile des organischen Materials zwischen 50 und 80 Prozent bei Holzfasern, Holzspänen oder Holzmehl, bei den Bambusfasern liegt er bei circa 60 Prozent.

Ökologisch und unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit betrachtet, ist WPC aber vor allem deshalb so spannend, weil quasi von einem Recycling-Produkt die Rede ist. Bei den natürlichen Bestandteilen handelt es sich einerseits um Abfallprodukte der klassischen Holz- oder Papierindustrie. Bei den Kunststoffpolymere wiederum werden beispielsweise Produktionsreste verwendet, welche beim Bedrucken und Schneiden von Klebeetiketten anfallen.

Treffen Sie Ihre konkrete Produktauswahl bitte auch vor folgendem Hintergrund: Je höher der Kunststoffanteil, umso höher die Wasserfestigkeit und gleichfalls die Beständigkeit der Elemente gegenüber Wind und Wetter.

WPC-Herstellungsverfahren

Durch das Beimischen bestimmter Zusatzstoffe werden gezielt produktspezifische Eigenschaften verbessert. Zu den Additiven gehören selbstverständlich diverse Farbpigmente, denn die Endprodukte werden in der Regel in unterschiedlichen Farbvarianten angeboten. Bei den Zaunelementen reicht die Palette von Hellgrau bis Dunkelbraun, von Sand über Mandel bis Anthrazit. Daher ist es letztendlich unerheblich, von welcher Holzart die Zellulosefasern stammen.

Überdies werden sogenannte Haftvermittler und Minerale zugegeben. Sie sorgen dafür, dass sich Naturfasern und Kunststoffpartikel besser durchmischen und garantieren eine noch bessere Witterungs- und UV-Beständigkeit. Da sowohl WPC wie BPC in erster Linie im Outdoor-Bereich eingesetzt werden und mindestens zur Hälfte aus Naturfasern bestehen, werden auch Biozide zugesetzt. Diese schützen die Produkte vor zersetzende Mikroorganismen, Pilzbefall und Insektenfraß und gewährleisten eine längere Haltbarkeit.

Die stark zerkleinerten und gut vermischten Rohmaterialen werden miteinander verschmolzen. Anschließend wird die zähflüssige Masse im sogenannten Extruder unter starkem Druck sowie hohen Temperaturen zu einem Endlosstrang geformt. Daran schließt sich wiederum bei Hohlprofile ein Spritzgussverfahren an, während Vollprofile oder Zaunelemente in Form gepresst werden.

Welche Vorteile hat ein WPC-Zaun?

WPC, ob als Zaun oder Terrassendiele, vereint die Vorzüge von Holz und Kunststoff. Für Zaunanlagen werden meist zwei unterschiedliche Montagesysteme angeboten: Entweder vormontierte Zaunfeldern oder Bausätze aus Einzellamellen zum Zusammenstecken. Letzteres ist zwar etwas aufwändiger, dafür bieten sie eine außerordentlich große Flexibilität und sind im Allgemeinen preisgünstiger. Auf alle Fälle ist aber jede Variante perfekt geeignet, um das Projekt „Neuer Sicht- und Windschutz“ selbst zu stemmen.

Natürliche Optik

Optisch und haptisch profitiert dieses Ausgangsmaterial ungemein von seinen organischen Bestandteilen. Durch die naturgegebenen Farbschwankungen und die noch deutlich vorhandene Faserstruktur wirken die Elemente, insbesondere in Anbetracht ihrer Größe, angenehm „lebendig“. Trotzdem ist die Oberfläche homogener als bei einem reinen Naturprodukt. Daher fügt sich eine solche zeitlos-moderne Zaunanlage aus WPC harmonisch in die Umgebung ein, während insbesondere Kunststoff oder Metall und Aluminium bisweilen wie ein Fremdkörper wirken.

Holz steht wiederum mit seinen teilweise ausgeprägten Farb- und Strukturwechseln einschließlich Astlöchern für das traditionelle Zaunmaterial. Mit seinem überwiegend rustikalen Charme passt es längst nicht zu jedem Objekt.

Unsere beliebtesten Sichtschutzzäune aus WPC

Set aus 6 Einzelprofilen,
2 Profil-Abschlussleisten,
besonders breite Lamellen
klassisches Lamellendesign,
geriffelte Oberfläche,
Querriegel aus Aluminium
co-extrudierte Nut- und Federprofile,
einfache Montage
Nut und Feder-Stecksystem,
Schwedenprofil,
schöne Farben

Einfache Reinigung und Pflege des Gartenzauns

Holz hat vor allem den großen Nachteil, dass es eine regelmäßige Pflege benötigt, um eine dauerhaft ansprechende Optik zu garantieren. Dabei gilt natürlich: Je abwechslungsreicher die Strukturen und je länger die Zaunanlage, desto aufwändiger und zeitraubender ist die Sache.

WPC hingegen müssen Sie weder abschleifen, noch streichen oder ölen. Kein Schutzanstrich bedeutet wiederum: weniger Belastung für die Umwelt

Mit Beginn der Outdoor-Saison im Frühjahr, genügt es völlig, die Oberfläche mit warmem Wasser, einem Tuch oder Schwamm sowie gegebenenfalls einem Haushaltsreiniger auf Essigbasis von Ablagerungen wie Pollen und Staub zu befreien. Hartnäckigeren Flecken rückt man mit Bürste oder Schrubber zu Leibe. Dabei immer darauf achten, dass in Längsrichtung, also mit dem Faserverlauf, gearbeitet wird. Anschließend mit reichlich klarem Wasser abspülen..

Wichtig: Beim Grillen nahezu nicht zu vermeidende Fettspritzer so schnell wie möglich mit warmem Wasser plus Allzweckreiniger entfernen. Da es sich nicht, wie bei einem reinen Kunststoffzaun, um eine geschlossene Oberfläche handelt, zieht das Fett sonst ein und ein späteres Beseitigen der Flecken ist ungleich schwieriger.

Bevor der Gartenschlauch oder Hochdruckreiniger zum Einsatz kommen, bitte unbedingt die Pflegehinweise des jeweiligen Herstellers beachten. Dort finden Sie Angaben, ob dies generell möglich ist und mit wieviel Abstand zu den Zaunfeldern oder welchem Druck gearbeitet werden kann. 

Vielfältige Designauswahl

Ob mit vertikalen oder horizontalen Lamellen, mit Querriegeln aus Aluminium oder umlaufemden Aluprofilen, als Einzelprofile mit Nut und Feder oder komplettes Element in unterschiedlichen Formaten, leichte Hohlkammerdielen oder Vollprofil, mit raffiniertem Schwedenprofil in Dreiecksform oder geprägter Oberfläche in Holzoptik, als Schrägelement, in Kombination mit verschiedenen Dekorprofilen, beispielsweise aus Metall - Ihren Gestaltungswünschen sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

Unsere Markenlieferanten haben gleichfalls an pfiffige sowie praktische Licht- oder Einzel- und Doppeltor-Lösungen gedacht. Um zu verhindern, dass gerade längere Zaunstrecken monoton wirken runden vielfach Lichtleisten oder Felder aus klarem oder mattem Glas die Kollektionen ab. Außerdem lässt sich dadurch eine gewisse Transparenz und Leichtigkeit verwirklichen.
Mit dem kostenlosen TraumGarten Zaun-Konfigurator stellen Sie Ihren individuellen WPC-Sichtschutz oder eine Zaunanlage im Handumdrehen zusammen.

WPC Zaun als Lärmschutz

In einem zunehmend hektischen und lauten Alltag spielt der Lärmschutz, neben Sicht- und Windschutz, eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung für den richtigen Gartenzaun. Insbesondere, wenn die Terrasse oder das Gartengrundstück als Wohlfühloase und Rückzugsort dienen sollen, in welchem man zur Ruhe finden und die Akkus wieder aufladen kann. 

WPC dämpft Lärm um bis zu 29dB, anders gesagt: Ein Zaun aus WPC kann Verkehrslärm um ca. 50% reduzieren. In städtischen Wohngegenden mit erhöhtem Verkehrsaufkommen kann ein ein WPC-Zaun den entscheidenden Unterschied machen! Ruhigerer Schlaf, weniger Stress und dafür mehr Gesundheit und Lebensqualität.

Ist WPC widerstandsfähiger als Holz?

In Sachen Witterungsbeständigkeit übertreffen die robusten WPC-Elemente nahezu spielend jeden Holzzaun, lediglich ein paar wenige Hartholzarten bringen es auf eine vergleichbare Dauerhaftigkeit. Außerdem kommt es bei dem Holzfaser-Kunststoff-Gemisch weder zur Bildung von Rissen noch Splittern, es quillt nicht auf oder verzieht sich.

Co-extrudierte WPC Profile

Co-extrudierte Nut- und Federprofile stellen eine weitere Optimierung von WPC- und BPC-Lamellen dar. Mit Hilfe modernster Fertigungstechnologie erhalten sie eine vollständige Kunststoffummantelung, wodurch die Oberflächen nahezu unempfindlich gegen Kratzer, Flecken und hartnäckige Verschmutzungen werden. Gleichzeitig bietet sich die Möglichkeit, die Flächen mit einer so authentischen Prägung zu versehen, dass der Betrachter keinen Unterschied zwischen Original und Nachbildung mehr feststellen kann.

Bitte Vorsicht bei auffällig günstigen Angeboten! Auch in dieser Sparte gibt es zahlreiche Billiganbieter und schwarze Schafe. Minderwertiger Ware fehlt es unter anderem an der Formstabilität und Bruchfestigkeit. Oder das Material ist so spröde, dass unter starker Windlast die Bohrlöcher ausreißen. Bei einem Qualitätsprodukt können Sie von einer Lebensdauer von 30 Jahren und mehr ausgehen.

Farbbeständigkeit

Der Holz-Liebhaber spricht von einer natürlichen Patina. Fakt ist: ungeschützte Holzoberflächen vergrauen. Der Grund: Holz besteht zu circa 20% aus Lignin. Lignin ist einerseits für die charakteristische Farbgebung der Holzart verantwortlich, auf der anderen Seite ist es aber nicht UV-beständig. Das ist die große Stärke der Zäune aus den Holz-Plastik-Verbundstoffen!

Recyclingfähigkeit

WPC und BPC sind, trotz ihres jeweiligen Kunststoffanteils, zu 100 % recycelbar. Montagereste können daher problemlos über den Hausmüll entsorgt werden.


Sie haben Fragen zu unseren Zaunanlagen oder den innovativen Terrassendielen aus WPC oder BPC? Unsere Fachberater helfen Ihnen gerne weiter.

Ihr mein-zaunshop.de Team!